Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG

Gründung: 1845 -
Gründer:

Rudolf Sprüngli & Rodolphe Lindt

-
Vorstandsvorsitzender / CEO: Ernst Tanner (2014)
Aufsichtsratsvorsitzender: - -
Rechtsform: AG -
Unternehmenssitz: Kilchberg, Schweiz -
Branche: Nahrungsmittel -
Mitarbeiter: 8.949 (2013)
Auszubildende: - -
WKN: 

859568

870503 

-
ISIN:

CH0010570759

CH0010570767

-
Rating: - -
Anzahl Aktien in Mio.: 1,1 (2014)
Marktkapitalisierung: 9,51 Mrd. € (2014)
Markenwert: 2.121 Mio. SFr. (2014)
Aktionärsstruktur / Inhaber: - -
Auftragseingang: - -
Auftragsbestand: - -
Produzierte Menge: über 3 Mrd. (Lindor Kugeln) (2013)
Absatz:

über 135 Mio. (Lindt Goldhase)

über 300 Mio. (Lindt Excellence)

(2013)
Auslieferungen: - -
Patente: - -
Marktanteile: - -
Umsatz: 2.882,5 Mio. SFr. (2013)
Auslandsanteil vom Umsatz: 89,1 % (2013)
Operatives Ergebnis: 404,1 Mio. SFr. (2013)
Ergebnis nach Steuern: 303,0 Mio. SFr. (2013)
Bilanzsumme: 3.880,7 Mio. SFr. (2013)
Eigenkapital: 2.634,7 Mio. SFr. (2013)
Investitionen: 191,4 Mio. SFr. (2013)
Forschung & Entwicklung: - -
Kurzfristige Schulden: 738,6 Mio. SFr. (2013)
Langfristige Schulden: 507,4 Mio. SFr. (2013)
Kurzfristige Vermögenswerte: - -
Langfristige Vermögenswerte: - -
Homepage: www.lindt.com -

Aktienkurs in € - 1 Jahr


-Kurs von finanzen.net

 

 

News Kurzfilme Doku/Reportage Produktion/Test Produkte/Dienstleistungen

Zwei Schokoladenmanufakturen und eine Erfolgsgeschichte

International tätig jedoch eng mit der regionalen Schweizer Tradition der Schokoladenherstellung verbunden, gehört die Lindt & Sprüngli Aktiengesellschaft mit ihrem Schweizer Hauptsitz in Kilchberg zu einer der bekanntesten Schokoladenfabrikanten weltweit. Über 8.900 Mitarbeiter erwirtschaften derzeit mit der Süßwarenherstellung einen Umsatz von mehr als 2,88 Milliarden Schweizer Franken (Stand 2013).

Unternehmensfilm

Die Unternehmensgeschichte

Die Wurzeln der Lindt & Sprüngli AG liegen in der Verbindung zweier Schweizer Schokoladenhersteller. 1899 wurde in Kilchberg die Chocolat Sprüngli AG gegründet, die schon in zweiter Generation Schweizer Schokolade produzierte. Um die Qualität und Vielfalt der eigenen Produkte zu erhöhen, erfolgte kurz nach der Gründung die Übernahme der Rodolphe Lindt Schokoladenmanufaktur in Bern. Diese beinhaltete unter anderem auch das berühmte Patent des Lindt Conchierverfahrens und führte zur Unternehmensbezeichnung: AG Vereinigte Berner und Züricher Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli.

Schon früh expandierte das Unternehmen und schloss beispielsweise 1935 in Berlin einen Lizenzvertrag zur Schokoladenproduktion in Deutschland ab. Seit 1988 führt Lindt & Sprüngli die deutsche Fertigung selbst am Standort Aachen durch. Zwei Jahre zuvor erfolgte der Schritt an die Börse und damit eine stärkere Konzentration auf die Internationalisierung der eigenen Unternehmenstätigkeit. Dies ist auch an den zahlreichen Firmenübernahmen und -gründungen in den 1990er Jahren erkennbar. Zu diesen zählten zum Beispiel:

  • 1989/1990 die Eröffung der Lindt & Sprüngli Produktions- und Verwaltungsstätte in New Hampshire (USA),

 

  • 1993 die vollständige Integration der italienischen Lindt & Sprüngli SpA,

 

  • 1993 die Gründung der Lindt & Sprüngli Austria GmbH inklusive dem Aufkauf der traditionellen Wiener Hofbauer Confiserie

 

  • 1997 die Übernahme der italienischen Confiserie "Cafferel"

 

  • 1997 die Gründung der australischen Lindt & Sprüngli Company in Sydney

 

  • seit 1998 die Gründung zahlreicher Tochterunternehmen in Spanien, Schweden, Mexiko, Polen und Hongkong

Die momentane Unternehmensstruktur der Lindt & Sprüngli AG wird seit 1994 durch eine internationale Konzernstruktur bestimmt, die die einzelnen Tochterfirmen in sich vereint. Die Aktienmehrheit der Holdinggesellschaft Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG liegt dabei in traditionsgemäß Schweizer Händen.

Bilder

Die Produkte von Lindt & Sprüngli

Die Lindt & Sprüngli Produktpalette umfasst zahlreiche Süßwarenkreationen aus Schokolade. Neben verschiedenen Sorten Schokoladentafeln, Oster- und Weihnachtsprodukten ist Lindt & Sprüngli auch für seine Pralinenkreationen berühmt. Speziell die Lindor-Schokoladenprodukte erfreuen sich weltweit einer hohen Beliebtheit. Ebenfalls fallen die Lindt & Sprüngli Kreationen durch ihren Facettenreichtum und außergewöhnliche Zutaten, wie Pfeffer und Chilischoten auf. Auch Schokoladencreme sowie zu Weinen abgestimmte Schokoladen bietet Lindt & Sprüngli an. Als besonderes Produkthighlight gilt seit 2012 die Möglichkeit, dass Kunden ihre Schokolade selbst unter dem Slogan "Du bist der Maitre!" zusammen- und bestellen können. Der Vertrieb der Produkte erfolgt derzeit in über 100 Ländern weltweit.

Die unternehmerische Verantwortung

Hinsichtlich einer Verantwortung als Unternehmen in ökologischer und sozialer Hinsicht ist die Lindt & Sprüngli AG nach eigenen Angaben sehr darauf bedacht, die eigenen Produktionsabläufe umweltfreundlich, ethisch und sozialverträglich zu gestalten. So spricht sich der Konzern beispielsweise deutlich gegen Kinderarbeit aus und achtet bei der Beschaffung der Rohmaterialien, wie Kakaobohnen, sowohl auf umwelt- als auch sozialpolitische Aspekte. Auch die Qualitätskontrolle und der Verbraucherschutz werden im Selbstverständnis der Lindt & Sprüngli Philosophie thematisiert. Die Transparenz der eigenen Produktion zeigt Lindt & Sprüngli beispielsweise im Engagement als offizieller Partner des Kölner Schokoladenmuseums (seit 2006). Ebenfalls nahm der Schweizer Schokoladenkonzern an zahlreichen Dokumentarfilmen teil.

Besondere Schlagzeilen der Lindt & Sprüngli AG

Rechtliche Streitigkeiten um in Goldfolie verpackte Schokoladenfiguren prägten in den letzten Jahren die Presseberichte über die Lindt & Sprüngli AG. Ein über zehn Jahre andauernder Rechtsstreit um die Schutzrechte des berühmten goldenen Lindt-Osterhasen fand am 28. März 2013 zunächst seinen Höhepunkt. An diesem Tag lehnte der Bundesgerichtshof die Nichtzulassung eines ähnlichen Konkurrenzproduktes ab, da die Verwechslungsgefahr nach Ansicht der Richter nicht gegeben sei. Auch europaweit konnte 2012 ein Schutz des Goldhasen als Marke vor dem europäischen Gerichtshof nicht durchgesetzt werden.

Der Vertrieb eines goldenen Schokoladen-Teddybären im Rahmen des Weihnachtsgeschäftes 2012 wurde jedoch durch das Kölner Landgericht auf Initiative des Gummibärchen-Herstellers Haribo zum Schutz des Haribo Goldbären untersagt. Die Rechtskräftigkeit dieses Urteils steht jedoch noch aus und Lindt & Sprüngli werden wahrscheinlich den weiteren Rechtsweg beschreiten.

Karte

Ähnliche Unternehmen

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2011 - 2018 Firmenjäger.de